A Blind Story: Inklusion im Ehrenamt

Organisation:
ASB
Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
10245 Berlin
Hier können Sie bis zum 06. Dezember für dieses Projekt abstimmen.

Über das Projekt

Bitte erzählen Sie uns von Ihrem Projekt in einer kurzen Zusammenfassung.

Das Projekt "A Blind Story: Inklusion im Ehrenamt" dient zwei Zielen: Im Rahmen der Bevölkerungsschutzausbildung sollen die Kompetenzen von Einsatzkräften im Umgang mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen / vulnerablen Gruppen gestärkt werden. Pia Hemmerling ist fast vollständig erblindet und soll die besonderen Perspektiven in der Ausbildung vermitteln. Weiterhin soll Pia Hemmerling in die AG Maske, dem Team für Realistische Notfalldarstellung im ASB Berlin, als ehrenamtliche Maskenbildnerin integriert werden.
Das Projekt ist auf eine Dauer von 12 Monaten ausgelegt und wird ehrenamtlich getragen. Zum Projektende ist ein Lessons Learned Prozess geplant, aus denen Best Practises abgeleitet werden sollen.

Welche Situationen oder Anlässe haben Ihr Projekt ausgelöst?

Pia Hemmerling ist fast vollständig erblindet. Seit 2017 engagiert sie sich als ehrenamtliche Verletztendarstellerin bei Übungen im Bevölkerungsschutz. "Ich finde es wichtig, dass auch in Übungssituationen möglichst die Realität mitspielt und ich bin nun mal echt blind - brauche das nicht zu spielen." so Pia zu ihrem Engagement, mit dem sie schon so manchen Einsatzkräften eine besondere Herausforderung in Übungen gestellt hat.
Pia lässt auf ihrem Instagramkanal (https://www.instagram.com/pia_theblindbilch/) an ihren Erfahrungen und ihren Perspektiven nach Übungen teilhaben, welche Bedürfnisse blinde Menschen insb. in Notfallsituationen haben. Diese Erkenntnisse sollen nunmehr in der Ausbildung von Einsatzkräften im Bevölkerungsschutz genutzt werden.

Welche Ziele verfolgt Ihr Projekt?

Das Projekt verfolgt zwei Hauptziele:
1) Inklusive Perspektiven in der Bevölkerungsschutzausbildung
1.1): Entwicklung einer niedrigschwelligen Fortbildung für Einsatzkräfte im Bevölkerungsschutz zur Sensibilisierung für die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen/vulnerablen Gruppen.
1.2) Nutzung der persönlichen Erfahrungen und Perspektiven von Pia Hemmerling in der Betreuungsdienstfachausbildung.

2) Integration und Teilhabe von Pia Hemmerling in der AG Maske (Team für Realistische Notfalldarstellung)
2.1) Entwicklung & Umsetzung eines Ausbildungskonzeptes für die maskenbildnerische Tätigkeit von Pia Hemmerling.
2.2) Konzeptionierung & Beschaffung eines individuellen Schminkkoffers und Schminkmaterialien korrelierend zu Pias Bedürfnissen.

Welche Schritte haben Sie bisher umgesetzt, um diese Ziele zu erreichen? Welche Zielgruppen sprechen Sie an und wie erreichen Sie diese?

Erstellung des Projektsteckbriefes. Für die Integration und Teilhabe von Pia Hemmerling in die AG Maske wurde bereits ein persönlicher Trainer ausgewählt. Der Schminkkoffer und das Material werden aktuell konzeptioniert und werden anschließend beschafft.
Für die Bevölkerungsschutzausbildung ist ein erster Vortrag im Rahmen der Betreuungsdienstfachausbildung im Oktober 2022 geplant. Für die Fortbildung soll im nächsten Schritt ein Curriculum erarbeitet werden.
Haupt-Zielgruppe des Projektes sind Einsatzkräfte im Bevölkerungsschutz im Rahmen der Ausbildung.

Zurück zur Liste
Drucken