Feuerwehrausbildung in einer Beruflichen Schule

Walther-Lehmkuhl-Schule, Regionales Berufsbildungszentrum der Stadt Neumünster AöR

Organisation:
sonstige
Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
24537 Neumünster
Hier können Sie bis zum 06. Dezember für dieses Projekt abstimmen.

Über das Projekt

Bitte erzählen Sie uns von Ihrem Projekt in einer kurzen Zusammenfassung.

Die Walther-Lehmkuhl-Schule wird mit Beginn des Schuljahres 2021/22 im Bildungsgang der Berufsfachschule I (die in zwei Jahren zum mittleren Schulabschluss führt) als Bestandteil der Fächer Technologie, Technische Systeme und Fachpraxis das Berufsfeld "Feuerwehrtechnik" anbieten. Während der Unterstufe wird damit neben den Berufsfeldern Bautechnik, Holztechnik und Metalltechnik die "Feuerwehrtechnik" eingeführt. (Letztere ersetzt das bisher unterrichtete Berufsfeld Elektrotechnik.) Jede/-r der ca. 52 Schülerinnen und Schüler der beiden Unterstufenklassen bekommt in 140 Unterrichtsstunden (ein Halbjahr lang) feuerwehrtechnische Inhalte theoretisch und praktisch vermittelt und absolviert gleichzeitig die Truppmann-Ausbildung der Feuerwehren.

Welche Situationen oder Anlässe haben Ihr Projekt ausgelöst?

Der Mangel an ehrenamtlich arbeitendem Personal bei den Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein.

Welche Ziele verfolgt Ihr Projekt?

Die Arbeit der Feuerwehren soll in den Fokus junger Frauen und Männer gerückt werden. Die Aufmerksamkeit wird auf die ehrenamtliche Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren gelenkt. Die Truppmann-Ausbildung im Rahmen des Schulbesuchs soll Interesse wecken und die Teilnahme am Dienst in einer Ortsfeuerwehr unmittelbar ermöglichen.

Welche Schritte haben Sie bisher umgesetzt, um diese Ziele zu erreichen? Welche Zielgruppen sprechen Sie an und wie erreichen Sie diese?

Kontaktaufnahme zu Innen-, Bildungs- und Wirtschaftsministerium des Landes Schleswig-Holstein, zur Berufsfeuerwehr der Stadt Neumünster, zum Stadtfeuerwehrverband und zum Förderverein des Stadtfeuerwehrverbandes.
Erstellung eines Konzeptpapiers der Schulleitung.
Kauf eines Feuerwehrfahrzeugs und von Schutzkleidung für Schülerinnen und Schüler, Erstellen einer Ausrüstungsliste für das Fahrzeug (TLF 16/25), Zusage des Fördervereins des Stadtfeuerwehrverbandes, der Schule einen Teil der Ausrüstung unentgeltlich zu leihen, Bestellung geeigneter Bücher für den Theorieunterricht.
Ansprache von Lehrkräften mit Feuerwehrausbildung.

Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler, die den mittleren Schulabschluss an einer Berufsbildenden Schule mit technischen Berufsfeldern erwerben wollen. Die Zielgruppe wird durch die allgemeinen Werbemaßnahmen der WLS z.B. im Rahmen von Bildungsmessen, Gesprächen oder der Jugendberufsagentur erreicht.

Zurück zur Liste
Drucken