Der Lehrgang Rettungssanitäter

sonstige

Kategorie:
Unterstützung des Ehrenamtes
Anschrift:
71364 Winnenden

Über das Projekt

Hör- und sprachbehinderte junge Menschen machen genauso wie ihre nichtbehinderten Altersgenossen im Alter vn 18 Jahren den Führerschein. In Winnenden gibt es eine Fahrschule, die Kurse in Gebärdensprache anbietet. Spezielle Erste-Hilfe-Kurse für hör- und sprachbehinderte Menschen gab es bislang nicht. Deshalb haben wir als diakonische Einrichtung solche Kurse selbst entwickelt. Aus diesem Projekt entstand das noch wesentlich größere Projekt, dass wir für Interessierte sogar den Lehrgang Rettungssanitäter an unserer Schule durchführen.

Acht Mal schon wurde in der Paulinenpflege als freiwilliges Angebot für unsere Schüler der Lehrgang "Sicherheitspraktikum" durchgeführt. Das sind ungefähr 12 Abende, in denen die Schüler einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren, den Umgang mit Feuerlöschern und Löschdecke lernen, unter Anleitung von DLRG-Trainern Wasserrettung üben, Notrufmöglichkeiten für gehörlose Menschen kennen lernen und die Tätigkeit von Rettungsdienst und Feuerwehr erleben.

Aufgrund unserer Erfahrungen mit dem "Sicherheitsprojekt" haben wir Schulungsmaterial (ein Arbeitsbuch und Videofilme mit Untertiteln und Gebärdensprache) entwickelt, damit auch andere Gehörloseneinrichtungen eigene Erste-Hilfe-Kurse für ihre hör- und sprachbehinderten Klienten durchführen können.

Zweimal schon haben wir darüber hinaus mit externen Dozenten in kleinen Gruppen den Lehrgang Rettungssanitäter (520 Stunden) durchgeführt. Damit sind wir bundesweit die einzige Schule, die ihren Schülern ein solches Angebot macht.

Zurück zur Liste
Drucken