Hilfreiches Hobby

DFV/FFW, DRK, sonstige

Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
63110 Rodgau

Über das Projekt

Ob in der Rettungswache, der Feuerwehrstation oder im Krankenhaus: In rund 800 Stunden Ausbildung können sich Schüler und Schülerinnen der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Rodgau neben dem Unterricht zu Rettungssanitätern ausbilden lassen. Zu verdanken haben sie das der Arbeitsgemeinschaft schulbegleitende Rettungssanitäter-Ausbildung im Kreis Offenbach.

Hilfe tut Not - schulbegleitende Rettungssanitäterausbildung


Ob in der Rettungswache, der Feuerwehrstation oder im Krankenhaus: In rund 800 Stunden Ausbildung können sich Schüler und Schülerinnen der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Rodgau neben dem Unterricht zu Rettungssanitätern ausbilden lassen. Zu verdanken haben sie das der Arbeitsgemeinschaft schulbegleitende Rettungssanitäter-Ausbildung im Kreis Offenbach.

Seit 2011 haben mehr als 150 Jugendliche die AG durchlaufen – zwölf von ihnen sind mittlerweile ausgebildete Rettungssanitäter. Die Absolventen besuchten zweieinhalb Jahre das Programm der gymnasialen Oberstufenschule, um mit unterschiedlichen Notlagen umgehen zu können. Dabei lernten sie die Grundlagen der Notfallmedizin und Rettungstechniken kennen, um verletzten oder erkrankten Menschen zu helfen. Aber auch fächerübergreifende Inhalte stehen auf dem Plan: So greift das Projekt zum Beispiel Landesprogramme wie „Bewegte Schule“ oder „Amokprävention“ auf, motiviert die Schüler also zu mehr Sport und gibt ihnen Sicherheit im Umgang mit Mobbing oder Gewaltdrohungen.

Die Erfolge der AG können sich sehen lassen: Dr. Markus Henkel, der Initiator des Projekts, freut sich über einen Zuwachs bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften. In der Altersgruppe der 16 bis 19-Jährigen spricht der Lehrer von einem Anstieg um 25 Prozent.

Im Rahmen eines Modellprojekts ist das Gymnasium noch bis 2015 zugelassene Rettungsschule. Personelle Unterstützung bekommt die AG vom Eigenbetrieb Rettungsdienst des Kreises Offenbach, von der Freiwilligen Feuerwehr Rodgau sowie vom DRK-Rettungsdienst Offenbach gGmbH.

Zurück zur Liste
Drucken