Zukunftsschmiede Jugendfeuerwehr

DFV/FFW

Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
64397 Modautal

Über das Projekt

Die Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg führte im Jahr 2003 eine umfassende Strukturanalyse durch, um ihre eigenen Verfahrensweisen zu überprüfen. Der Schwerpunkt lag bei der Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung. Daraus entstand die bundesweit beachtete Kampagne"Zukunftsschmiede Jugendfeuerweh". Diese Kampagne wurde bis heute von mehreren Landesjugendfeuerwehren übernommen, auf kommunaler Ebene wurden ganze Gremien zur Mitgliedergewinnung gebildet und sogar inzwischen zwei Jugendfeuerwehren, die den Dienstbetrieb eingestellt hatten, wurden in 2008 und 2010 wieder geöffnet. Die Mitgliederzahlen stagnieren, bzw. sind im vergangen Jahr sogar gestiegen, ebenso ist der Anteil der Mädchen stark gestiegen und der Austrittsgrund"keine Lust meh" wurde halbiert. Die Strukturanalyse hat also auf die Jugendfeuerwehren nach jahrelanger Arbeit mit der Kampagne übergegriffen, unsere Feuerwehren sind einen enormen Schritt zukunftsfähiger geworden! Die Kampagne genießt große Anerkennung, aber das Beste: Sie funktioniert, wie die Zahlen beweisen. Anzumerken ist, dass alle Materialien selbst erarbeitet wurden. Gespendete finanzielle Mittel wurden ausschließlich für den Druck der Materialien verwendet! Das Sponsoringverfahren wurde alleine von der Kreisjugendfeuerwehr und mit dem Landrat entwickelt, vorangetrieben und letztlich umgesetzt. Die Kampagne wird permanent fortgeführt und passt sich den zeitlichen Gegebenheiten an. Alleine dieser Aufwand macht inzwischen nahezu 400 Stunden zusätzliche Arbeit aus. Das Wichtigste ist jedoch, dass der Mensch im Mittelpunkt des Geschehens steht, wir haben daher eine Menge Punkte einfließen lassen, um den Menschen in den Vordergrund zu stellen!

Gesamtprojekt - Übersicht in Kurzform:

Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass alle Materialien, alle Präsentationen, Lehrgänge etc., also das gesamte Material und alle Unterlagen vollkommen selbstständig erarbeitet UND selbstständig gestaltet wurden. Die Kampagne ist in kompletter Eigenleistung entstanden. Es wurden lediglich Sponsorengelder für die Vervielfältigung ausgegeben.

- Entwicklung eines Leitfadens"Akquise von Fördermittel"

- Entwicklung eines Leitfadens"Sponsorin"

- Entwicklung und Fortschreibung eines eigenen 24-Stunden Seminars -"Zukunftsorientierte Jugendarbei" (inzwischen landesweit eingeführt)

- Entwicklung und Fortschreibung eines eigenen 24-Stunden Seminars"Moderne feuerwehrtechnische Ausbildun"

- Erarbeitung einer Stundenplanvorlage und deren Ausgabe

- Entwicklung der Idee und Umsetzung als Pilot des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Feuerwehr (inzwischen Landesweit eingeführt und Bundesweit in der Umsetzung mehrerer Bundesländer)

- Einrichtung eines Arbeitskreises"Übernahm"

- Erarbeitung von zwei Multimediashows

- Erarbeitung eines Arbeitsheftes Mitgliedergewinnung

- Erarbeitung eines Megaordners Mitgliedergewinnung (alleine hierfür mehr als

1.000 Stunden ehrenamtliches Engagement)

- Erarbeitung eines Leitfadens"Anerkennungskultu"

- Erarbeitung von sechs Stickern, 6 Roll Ups, einer Megafaltbroschüre und eines Plakats

- Erarbeitung eines Corporate Designs für die Kreisjugendfeuerwehr

- Erarbeitung der Darmstadt-Dieburg-Fire-Games

- Geändertes Jahresprogramm mit Schwerpunk" Wir-Gefüh"

- Erarbeitung einer Homepage als vollständiges Verwaltungsprogramms (Anmeldungen, Bestellungen etc., alles erfolgt papierlos, sogar der Jahresbericht) Hierzu mussten Datenbanken selbst erarbeitet werden.

- Erarbeitung von drei Postkarten zur Versendung an potenzielle Mitglieder

- Erarbeitung des bundesweit ersten Abrollbehälters"Mitgliedergewinnun"

Zurück zur Liste
Drucken