Wahlpflichtfach Feuerwehrtechnik

DFV/FFW

Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
56077 Koblenz

Über das Projekt

Wahlpflichtfach Feuerwehrtechnische Grundbildung an Schule" des Feuerwehrverbandes

Berufsschüler erhalten im Unterricht zusätzliche Qualifikationen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz sowie der Ersten Hilfe. Erfahrene Ehrenamtliche vermitteln ihnen außerdem, was ein freiwilliges Engagement bedeutet und umfasst. Das ist für viele der Berufsschüler neu, den in ihren Heimatländern ist der Bevölkerungsschutz oft militärisch oder vollständig staatlich organisiert.

Im Rahmen des „Wahlpflichtfachs Feuerwehrtechnische Grundbildung an BBS“ findet der Unterricht zum ersten Mal seit dem Schuljahr 2010/2011 in einer Hauswirtschaftsklasse mit 11 Mädchen und 3 Jungen statt. Fast alle Schülerinnen haben einen Migrationshintergrund. Gerade bei Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ist es wichtig, das Ehrenamt in der Feuerwehr zu vermitteln, da in Länder wie der Türkei, Russland, Ungarn etc. die Feuerwehr staatliche bzw. militärisch organisiert ist und somit der Hintergrund für ein freiwilliges Engagement fehlt. Weiter ermöglicht es Schülern im Rahmen ihres Stundenplanes, zusätzliche Qualifikationen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz sowie der Ersten Hilfe zu erwerben. Das hilft ihnen, sich im Sozialgefüge unserer Gesellschaft einzubringen und führt damit letzten Endes auch zu einer Verbesserung ihrer persönlichen Arbeitsmarktchancen. Diese Qualifikationen sind von Landesseite als Teil des Grundlehrganges der Feuerwehrmannanwärter der Freiwilligen Feuerwehren anerkannt und können als Grundlage von später angestrebten Ausbildungen wie zum Beispiel Brandschutzbeauftragten in Betrieben dienen. Innerhalb des vorgesehenen Unterrichts wird unter anderem auch ein 16h-Lehrgang in Erster Hilfe absolviert, der wiederum Voraussetzung für den Erwerb des LKW-Führerscheins ist und auch für den Führerschein der Klasse B verwendet werden kann. Durch eine zielgerichtete Kombination mit dem Unterrichtsfach Sport ist es möglich, sich an dem Sporteingangstest der Berufsfeuerwehren und Werkfeuerwehren zu orientieren, um die Schüler über ein gezieltes Training auch diesen Berufszweig zu eröffnen. Das nun in die Wege geleitete Projekt ist ein großer Gewinn für alle daran Beteiligten. Unsere wichtigsten Personen die im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit stehen, unsere Schüler, erwerben neben den oben erwähnten Fach- wichtige Sozialkompetenzen, um sich später in unserer Gesellschaft zurechtzufinden (Arbeiten im Team, gegenseitige Hilfe, Hilfeleistungspflicht für in Not Geratene). Die Schule arbeitet Projekt- und praxisorientiert und erfüllt somit Ihren Auftrag der Erziehung, Bildung und Sozialisierung. Sie bereitet die Schüler auf ihre Möglichkeiten in Beruf und Gesellschaft vor. Die Feuerwehr gewinnt qualifiziertes Personal, das auch in ihre Führungsstrukturen hineinwachsen kann und ihre Leitmotive entsprechend weiterträgt. Und letzten Endes gewinnt unsere Gesellschaft verantwortungsbewusste, sozial engagierte Bürger.

Unsere wichtigsten Personen die im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit stehen, unsere Schüler, erwerben sich neben den oben erwähnten Fachkompetenzen wichtige Sozialkompetenzen, um sich später in unserer Gesellschaft zurechtzufinden (Arbeiten im Team, gegenseitige Hilfe, Hilfeleistungspflicht für in Not Geratene). Die Schule arbeitet Projekt- und praxisorientiert und erfüllt somit Ihren Auftrag der Erziehung, Bildung und Sozialisierung. Sie bereitet die Schüler auf ihre Möglichkeiten in Beruf und Gesellschaft vor. Die Feuerwehr gewinnt qualifiziertes Personal, das auch in ihre Führungsstrukturen hineinwachsen kann und ihre Leitmotive entsprechend weiterträgt. Und letzten Endes gewinnt unsere Gesellschaft verantwortungsbewusste, sozial engagierte Bürger.

Zurück zur Liste
Drucken