Motorradstaffel Dortmund

JUH

Kategorie:
Innovative Konzepte
Anschrift:
44287 Dortmund

Über das Projekt

Die Johanniter Regionalverbände östliches Ruhrgebiet, Ruhr – Lippe und der ASB Ortsverband Dortmund, stellen ab März 2010 First Aid Einheiten auf den Autobahnen und Bundesstraßen des Dortmunder Rings in Dienst.

Aufgaben der Motorradstaffel Dortmund:

Die Hauptaufgabe der Motorradstaffel Dortmund besteht darin, Streifenfahrten auf den Autobahnen und Bundesstrassen des Dortmunder Rings durchzuführen. Statistiken über eingehende Notrufe bei den Feuerwehren besagen, wie viele internistische Notfälle und Verkehrsunfälle auf den Autobahnen gemeldet werden. Hierbei sollen die First Aid Einheiten der Motorradstaffel Dortmund als Vorausfahrzeuge eingesetzt werden. Sie werden die Polizei und die örtlichen Rettungsdienste bei ihrer Arbeit in Form von Lebensrettenden Sofortmaßnahmen und erweiterten Lebensrettenden Maßnahmen unterstützen. Ein besonderes Augenmerk sollte auf den „plötzlichen Herztod“ gelegt werden, der noch immer mit zu den häufigsten Todesursachen zählt. Die Johanniter sagen dem „plötzlichen Herztod“ den Kampf an.

Das Personal welches auf den Einsatzmotorrädern eingesetzt wird, verfügt über eine rettungsdienstliche Fachausbildung zum Rettungssanitäter oder zum Rettungsassistenten. Auf den Einsatzmotorrädern befinden sich neben Immobilisation, Beatmung, Infusionen und Verbandmaterial ein AED Gerät (Automatische Externe Defibrillation). Die „Krad-Sanitäter“ können mit ihrer Qualifikation und der vorhandenen medizinischen Ausstattung, qualifizierte erste Hilfe leisten und erweiterte Lebensrettende Maßnahmen einleiten. Aufgrund der schnellen und flexiblen Einsatzmöglichkeiten sind Motorräder ein optimales Einsatzmittel, vor allem in schwierigen Verkehrssituationen, in denen andere Fahrzeuge, z. B., aufgrund von Staus, oft beim Erreichen von Einsatzstellen behindert werden.

Neben der medizinischen Versorgung bei internistischen Notfällen und Verkehrsunfällen werden von den First Aid Einheiten auch noch folgende Aufgaben wahrgenommen:

1. Verkehrsbeobachtung - Gefahrenerkennung - Umweltschutz - Tierschutz

2. Vermittlungsaufgaben - Pannenhilfe

3. Sicherungsaufgaben - Einsatzstellenabsicherung - Pannenabsicherung - Gefahrenstellenabsicherung

4. Technische Hilfe - einfache Pannenhilfe - Fehlererkennung - Hilfe zur Selbsthilfe

5. Betreuung und Versorgung von Verkehrsteilnehmern an Raststätten - Trost und Deeskalation bei Belastungssituationen - Versorgung von kleinen Wunden oder Insektenstichen - Hilfe bei Kopfschmerzen und Beratung bei Kreislaufproblemen.

Die eingesetzten Kräfte absolvieren jährlich ein spezielles Fahrsicherheitstraining mit Motorrädern. Das Arbeiten auf den Bundesstrassen und Autobahnen birgt eine Menge Gefahren, deshalb werden die Krad-Sanitäter durch die Kollegen der Autobahnpolizei zu diesem Thema entsprechend aufgeklärt und geschult. Selbstverständlich sind alle eingesetzten Kräfte erfahrene Motorradfahrer mit mindestens 3 -jähriger Fahrpraxis auf „schweren“ Motorrädern.

Zurück zur Liste
Drucken