Wir fördern Ihre Nachwuchsarbeit.
Bewerben Sie sich bis zum 30. Juni 2019!

Checkliste für Ihre Bewerbung

Jedes Jahr prüft unsere Jury mehrere hunderte ehrenamtliche Projekte auf Herz und Nieren. Nur wer die Formalien beachtet und sich am besten präsentiert, hat die Chance den Förderpreis der „Helfenden Hand“ zu gewinnen. Um die Jury zu überzeugen, sollten Sie daher das Projekt vor dem Hintergrund der folgenden Kriterien und Fragen überprüfen.

Innovation
1.  Wieso ist diese Idee besonders neu?
2.  Was ist das wesentliche Alleinstellungsmerkmal des Projektes?
3.  Welche Erkenntnisse oder Trends macht sich das Projekt zunutze?
4.  Auf welche Probleme im Bevölkerungsschutz reagiert das Projekt?
5.  Trägt das Projekt zu neuen Formen der Ausbildung, Organisation oder neuer Technik im Bevölkerungsschutz bei?

Nachhaltigkeit
1.  Wird das Projekt dauerhaft durchgeführt?
2.  Konnten durch das Projekt Neumitglieder gewonnen werden?
3.  Trägt das Projekt dauerhaft zu einer Verbesserung schutzrelevanter Fähigkeiten und Ressourcen bei?
4.  Hat sich das Projekt bereits in der Praxis bewährt?

Reichweite
1.  Ist das Projekt im öffentlichen Raum durchführbar?
2.  Stärkt das Projekt das Zusammenwirken mehrerer Organisationen?
3.  Entsteht aus dem Projekt eine längerfristige Zusammenarbeit zwischen den Organisationen?
4.  Werden durch das Projekt neue Partner gewonnen?
5.  Kann das Projekt bundesweit durchgeführt werden?

Relevante Zielgruppen
1.  Wird den Auswirkungen des demographischen Wandels entgegengesteuert?
2.  Konnte eine längere Bindung der Zielgruppe verzeichnet werden?
3.  Werden im Bevölkerungsschutz unterrepräsentierte Gruppen angesprochen?

Wirtschaftlichkeit
1.  Haben sich Aufwand und Nutzen des Projektes gelohnt?
2.  Ist die Finanzierung des Projekts für Ortsvereine möglich?

Zu guter Letzt…
1.  Gibt es Webseiten, Social-Media-Kanäle oder Filmdateien, auf die Sie verweisen können?
2.  Haben Sie alle Teile des Bewerbungsformulars ausgefüllt?