Herzlichen Dank für die eingereichten Projekte!

Hier erfahren Sie mehr über die Juroren der Helfenden Hand.

Die Nominierungsphase hat begonnen. Im September gibt die Jury die nominierten Projekte bekannt. Darüber hinaus finden Sie aktuelle Informationen rund um den Förderpreis unter dem Menüpunkt Neuigkeiten.

ERROR: Content Element with uid "544" and type "templavoila_pi1" has no rendering definition!

Dr. Klaus-Georg Meyer-Teschendorf

Warum haben Sie sich bereit erklärt, als Juror zur Verfügung zu stehen?

Mein Referat im Bundesinnenministerium hat den Förderpreis „Helfende Hand“ konzipiert. Wir wollen erreichen, dass sich auch in Zukunft viele Menschen für ein Ehrenamt im Bevölkerungsschutz entscheiden. Als Initiatoren der „Helfenden Hand“ wurde uns der Vorsitz der Jury übertragen. Diese Aufgabe übernehme ich als Leiter des Referates sehr gern. Denn es ist mir wichtig, für die Zukunft möglichst viele helfende Hände für den Bevölkerungsschutz zu gewinnen. Ich freue mich auf die Aufgabe und bin sehr gespannt, welche Ideen und Projekte eingereicht wurden.

Was ist Ihnen bei der Bewertung der eingereichten Bewerbungen besonders wichtig? Was erwarten Sie von den eingereichten Bewerbungen?

Wichtig ist mir, dass die eingereichten Projekte möglichst nachhaltig wirken. Sie sollten von anderen einfach übernommen werden können und auch in kommenden Jahren erfolgreich durchführbar sein. Ich weiß, oft bleibt den Helferinnen und Helfern vor Ort neben ihren jetzt schon vielfältigen Aufgaben wenig Zeit, weitere Projekte anzugehen. Darum werde ich darauf achten, dass Ideen und Projekte in ihrer Umsetzung eine realistische Balance zwischen Aufwand und Nutzen wahren.

Wenn Sie im Dezember die Preisträger persönlich kennen lernen, was möchten Sie von ihnen wissen?

Ich werde mit den Preisträgern besprechen, wie wir ihre Ideen optimal für andere nutzbar machen können. Das werden wir am 30. November sicherlich nicht zu Ende diskutieren können, denn es soll ja auch gefeiert werden. Darum habe ich mir vorgenommen, die ausgezeichneten Projekte im kommenden Jahr zu besuchen und den begonnenen Dialog fortzuführen. Außerdem hoffe ich, die Preisträger aus dem letzten Jahr zu treffen. Mich interessiert, wie sich ihre Projekte entwickelt haben, wo sie Erfolge erzielt haben und wo es noch hakt.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Helfenden Hand?

Mit dem Förderpreis unterstützen wir konkrete Projekte. Wir haben eine Möglichkeit geschaffen die hilft, die Zukunftsfähigkeit des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz zu sichern. Nach den Erfahrungen der erstmaligen Verleihung im letzten Jahr haben wir überlegt, wie wir den Preis noch näher zu den Helferinnen und Helfern vor Ort bringen können. Die neue Internetplattform, ein neuer Name und die deutlich verstärkte Einbindung aller beteiligten Organisationen sind erste Ergebnisse. Ich glaube mit unserem Ansatz sind wir auf einem guten Weg. Für die Zukunft wollen wir mit dem Preis noch zielgerichteter Projekte unterstützen. Dafür wollen wir den Dialog mit den Hilfsorganisationen intensivieren. Ich wünsche mir, dass sich möglichst viele Helferinnen und Helfer in diesen Dialog einbringen.

ERROR: Content Element with uid "543" and type "templavoila_pi1" has no rendering definition!

Otte Eckard

http://helfende-hand-foerderpreis.de/typo3temp/pics/6c4de0771d.jpg dfhsfh fxgjfj qwqwq
fgjgfj
gfjgjhk gjgdgj

Ich wünsche Ihnen für Ihre Bewerbung viel Erfolg!

Ihr Thomas de Maizière
Bundesminister des Innern

Edmund Bauer

Edmund Bauer

Otte

Edmund

hhjgh