Für ein faires Miteinander

MHD

Kategorie:
Nachwuchsarbeit
Anschrift:
50679 Köln

Über das Projekt

Fit in FAIR PLAY


Der Gang zur Schule wird nicht selten zur Qual. Denn nach aktuellen Studien wird mindestens jeder vierte Jugendliche im Laufe der Schulzeit gemobbt. Die Malteser Initiative „Fit in FAIR PLAY“ will das ändern – und zeichnet in einem bundesweiten Schülerwettbewerb besondere Projekte gegen Mobbing aus. Eine Aktion, die die Gemeinschaft der Klassen stärkt und Schüler mit Maltesern zusammenbringt.

Der Gang zur Schule wird nicht selten zur Qual. Denn nach aktuellen Studien wird mindestens jeder vierte Jugendliche im Laufe der Schulzeit gemobbt. Die Malteser Initiative „Fit in FAIR PLAY“ (FiFP) will das ändern – und zeichnet in einem bundesweiten Schülerwettbewerb besondere Projekte gegen Mobbing aus. Eine Aktion, die die Gemeinschaft der Klassen stärkt und Schüler mit Maltesern zusammenbringt.

Ob mit Rapvideos, selbstorganisierten Elternabenden oder Projekttagen zum Thema Mobbing und Gewalt: Schüler, Lehrer und Sportvereine können sich mit den unterschiedlichsten Ideen an der Jugendinitiative beteiligen. Die besten Beiträge werden mit den begehrten Fair-Play-Trophäen ausgezeichnet. Bereits seit 2010 setzen sich die Malteser mit diesem bundesweiten Projekt für ein faires Miteinander ein. Die Bilanz der ersten drei Jahre: 76.000 teilnehmende Schüler aus allen Bundesländern.

Die Initiative bewirkt nicht nur die Zusammenarbeit der Malteser vor Ort mit den Schulen und Sportvereinen, sondern auch viele weitere positive Effekte: Von „Fit in FAIR PLAY“ ausgezeichnete Schülerprojekte wurden ausgeweitet, andere Schulen haben sich an den erfolgreichen Aktionen orientiert, die Malteser konnten Jugendliche für ihren Hilfsdienst begeistern.

Nach dem vierten „Fit in FAIR PLAY“-Wettbewerb kürt eine Fachjury die Gewinner am 14. und 15. September 2013 – nicht nur für die Jugendlichen eine Premiere. Denn die Preise werden im Rahmen des ersten bundesweiten FiFP-Jugendkongresses in Köln verliehen. Die zweitätige Veranstaltung soll Schülerinnen und Schüler mit Workshops und Expertengesprächen für verschiedene Formen des Mobbings sensibilisieren. Dabei wird auch der Tatort Internet eine große Rolle spielen. Schirmherr der Aktion ist der deutsche Fußballnationalspieler Toni Kroos.

Zurück zur Liste
Drucken